Gratis-Versand für DE und AT. Die Lieferzeit beträgt ca. 5-6 Werktage.

Tel: 0800 724 0304
E-Mail: sales@hatchbag.de

Schützen Sie Ihren Kofferraum vor Hundehaaren!__

Egal, ob neues oder altes Fahrzeug, es stellt sich immer die Frage: Wie kann man den Kofferraum vor Hundehaaren schützen?

Nach einem Tag unterwegs mit Ihrem Vierbeiner sehen Sie nur Hundehaare und dreckige Tierspuren überall im Kofferraum. Also müssen Sie den Kofferraum wieder säubern – so wie jedes Mal, wenn Sie und Ihrem Hund unterwegs sind. Da Ihre Zeit kostbar ist, haben wir von Hatchbag die Lösung wie Sie sämtliche Hundehaare von Ihrem Kofferraum fernhalten!

Schritt 1: Säubern Sie Ihren Kofferraum von Hundehaaren

Falls Sie ein neues Auto haben, ist Ihren Kofferraum schon frei von Hundehaare.

Diejenigen, die  Ihren Hund schon im Kofferraum mitgenommen haben, müssen jetzt die Hundehaare entfernen. Sie müssen den Kofferraum staubsaugen, eine Bürste zur Tierhaarentfernung verwenden, um die Hundehaare vom Teppich zu entfernen oder Sie wickeln Ihre Hände in Klebefilm ein und entfernen so die Hundehaare vom Teppich.

Schritt 2: Investieren Sie in eine Kofferraumauskleidung

Dass Sie Schritt 1 nicht öfter wiederholen müssen, lohnt sich die Anschaffung einer Kofferraumauskleidung. Alle unsere Kofferraumauskleidungen sind perfekt auf unterschiedliche Fahrzeuge zugeschnitten: Die Kontouren der Kofferraumauskleidung sind passgenau für die jeweiligen Modelle. Die Kofferraumauskleidungen sind aus robustem, wasserdichtem und abwischbarem Stoff hergestellt. So dauert nur es nur wenige Minuten, die Kofferraumauskleidung zu säubern.

Sie können Ihre Kofferraumauskleidung individuell an Ihre Bedürfnisse und die Ihres Hundes anpassen. Falls Sie nur einen Kofferraumschutz benötigen, der den Boden, die Seitenteile und die Rückseite der Rücksitze bedeckt, ist die Standard-Version optimal für Sie.

Falls Sie Ihrem Hund mehr Platz geben und die Rücksitze umklappen möchten müssen Sie die Standard-Version mit Rücksitz Plus oder geteiltem Rücksitz auswählen. Beim Rücksitz Plus können Sie die Rücksitze zusammen umklappen und beim geteilten Rücksitz können Sie die Rücksitze entweder individuell oder zusammen umklappen.

Falls Sie auch Ihre Stoßstange vor Kratzen schützen möchten, empfiehlt sich ein Stoßstangenschutz. Falls notwendig können Sie den Stoßstangenschutz an der Kofferraumauskleidung befestigen und ihn entweder ins Fahrzeugs klappen oder ihn abnehmen und verstauen, wenn Sie die Heckklappe schließen.

 

 

 

 

 

 

 

Falls Sie größere Hunde haben, die gerne auf die Kopfstützen sabbern, wäre unser Rücksitzschoner eine gute Option für Sie. Er schützt den oberen Teil des Rücksitzes vor Hundespeichel und anderen Verschmutzungen. Außerdem vergrößert der Rücksitzschoner die Abdeckung der Kofferraumauskleidung, wenn die Rücksitze umgeklappt sind (falls Sie bereits einen Rücksitz Plus oder geteilter Rücksitz haben).

Säubern Sie die Klettbänder!

Egal wie sehr wir uns bemühen, Hundehaare haften an Klettbändern – insbesondere, wenn die Hunde haben. Wir haben aber ein paar Tricks, um Ihre Klettbänder vor Hundehaaren zu schützen.

Besprühen Sie die Klettbänder mit Anti-Statik-Spray bevor Sie Ihren Kofferraumschutz montieren. Er verhindert, dass Hundehaare von den Klettbändern angezogen werden.

Sollten die Klettbänder trotzdem voll mit Hundehaare sein, können Sie entweder eine Fusselrolle, Klebeband oder eine Zahnbürste verwenden, um die Haare zu entfernen. Dann können Sie das Anti-Statik-Spray erneut anwenden.

Schritt 4: Halten Sie Hundegerüche fern

Jeder Hundefreund weiß, wie sehr es unsere vierbeinigen Freunde lieben, in Pfützen zu springen oder sich im Schlamm oder Sand zu wälzen. Danach sind sie glücklich, aber total verdreckt und die Nässe kann unangenehme Gerüche verursachen. Um Hundegerüche fernzuhalten, haben wir eine Geruchneutralisationsmatte, die Aktivkohle enthält: Sie absorbiert und beseitigt den Hundegeruch.

Weniger Zeit für die Kofferraumsäuberung bedeutet mehr Zeit mit Ihrem Hund. Bitte vergessen Sie nicht, Ihre Bilder an uns zu schicken. Denn wir lieben es die Bilder auf Facebook, Twitter und Instagram zu teilen.

← vorheriger Beitrag